Zweites Podium innerhalb von acht Tagen. Drucken E-Mail
Donnerstag, den 25. April 2013 um 15:54 Uhr

120425 1

Nach dem grandiosen Gesamtsieg beim Auftaktrennen der VLN-Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring, feierte der Burbacher BMW-Pilot Dirk Müller in Long Beach mit Rang zwei seinen zweiten Podiumserfolg innerhalb von nur acht Tagen und gleichzeitig einen Doppelsieg für den neuen BW Z4 GTE.

 

Der zweite Lauf zur American Le Mans Series (ALMS) auf dem Stadtkurs im Hafen von Long Beach wurde zur Triumphfahrt der beiden BMW RLL Z4 GTE, die bei dem mit zwei Rennstunden, kürzesten Rennen des Jahres die beiden obersten Ränge des Podiums in der GT-Wertung belegten. Während Bill Auberlen (US) und Maxime Martin (B) im BMW mit der Startnummer 55 nach zwei Stunden als Sieger die Ziellinie querten folgten nur 6,5 Sekunden dahinter, ihre Teamkollegen Dirk Müller mit Partner Joey Hand (US) im Auto mit der Nummer 56. Von der siebten Startposition aus ins Rennen gegangen war es zunächst der US-Pilot Hand der die Startphase übernahm und ein fehlerfreies Rennen ablieferte. Nach knapp einer Stunde übergab er den BMW RLL Z4 GTE, in der dritten Gelb-Phase des Tages an Dirk Müller. Dieser begann seinen Stint auf dem dritten Rang und übte während der gesamten zweiten Stunde Druck auf seinen Vordermann aus. Zwei Runden vor Rennende gelang es dem zweimaligen ALMS-GT-Champion schließlich, Platz zwei zu übernehmen. Damit war der erste Doppelsieg für das BMW Team RLL seit dem 12-Stunden-Rennen von Sebring (US) im Jahr 2011 perfekt.

120425 2

„Das war ein absolutes Hammer-Strategie-Rennen", jubelte der Siegerländer nach dem Ziel. „Unser Auto war ein Traum und wir hatten eine fast perfekte Taktik. Es hat riesigen Spaß gemacht hier zu fahren und das Wochenende war nahezu perfekt. Glückwunsch an Bill und Maxim zu ihrem ersten Sieg in Long Beach. Bobby hat mir gegen Ende über Funk gesagt, dass ich pushen solle, um unseren Doppelsieg perfekt zu machen. Es war nicht einfach, an Dominik Farnbacher vorbeizukommen. Aber wir waren früher Teamkollegen. Deshalb wusste ich, dass er fair zu Werke gehen würde. Ich freue mich riesig für die BMW Team RLL Familie."

Bereits am Samstag startet Dirk Müller beim zweiten Durchgang der VLN-Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring. Dann teilt er sich das Cockpit eines BMW Z4 GT3 des BMW Team Schubert mit Augusto Farfus mit dem er bereits das Auftaktrennen der Langstreckenserie auf dem Eifelkurs gewinnen konnte. Das Training zum 55. ADAC ACAS H&R-Cup findet am Samstag von 8.30 – 10 Uhr statt, der Start zum Rennen über vier Stunden ist für 12 Uhr angesetzt. (Redaktionsbüro byJogi)

120425 3

Ergebnis Klasse GT Long Beach:
1. Maxime Martin/Bill Auberlen (B/USA), BMW Z4
2. Dirk Müller/Joey Hand (D/USA), BMW Z4,
3. Farnbacher/Goossens (D/B), SRT Viper, 329

Punktestande Fahrer GT-Klasse:
1. Oliver Gavin, Tommy Milner, Chevrolet, 34 Punkte
2. Maxime Martin, Bill Auberlen, BMW, 34
3. Marc Goossens, Dominik Farnbacher, SRT Viper, 25
4. Richard Westbrook, Chevrolet, 24
5. Dirk Müller, Joey Hand, BMW, 24

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 29. April 2013 um 15:41 Uhr
 
ALL-INKL.COM
logo_fox_germany
smartin